Start
Wöchentliche Marktinformation

Wöchentliche Marktinformation

Die wöchentliche BTV Marktinformation fasst für Sie die Geschehnisse an den Märkten der vergangenen Woche zusammen. Damit bleiben Sie zu den Themen Konjunktur, Zinsen und Währungen sowie Kapitalmärkten stets auf dem Laufenden.

Mit Zinsmanagement das Unternehmen absichern

Konjunktur
Überraschend starker Inflationsrückgang

In der Eurozone ist die Inflationsrate im November auf 10,0 % gefallen. Grund für den überraschend starken Rückgang war der massive Einbruch der Energiepreise in den Niederlanden, der teilweise auf die dortige statistische Methode der Energiepreismessung zurückzuführen ist. Daher darf nicht voreilig davon ausgegangen werden, dass die Inflation ihren Hochpunkt nun überschritten hat.

Download als PDF

Zinsen und Währungen
EUR/USD steigt über 1,05

Der US-Dollar hat seine Abwertungstendenzen gegenüber dem Euro fortgesetzt. Grund waren deutliche Äußerungen Powells wonach die Fed ,,bereits im Dezember“ beginnen könnte, das Tempo bei den Zinsanhebungen herauszunehmen. Da allerdings noch ,,keine klaren Fortschritte“ bei der Verlangsamung der Inflation zu erkennen wären, sei es nötig, die Geldpolitik für einige Zeit auf einem restriktiven Niveau zu halten ,,bis die Arbeit erledigt ist“.

Download als PDF

Aktien, Anleihen, Rohstoffe
OPEC+ bleibt auf Kurs, EU setzt Preisobergrenze um

Wie erwartet hat die OPEC+ keine Änderung am aktuellen Produktionsniveau vorgenommen, nachdem im November eine unerwartet starke Kürzung erfolgt ist. Der Brentölpreis hat demnach auch kaum reagiert und pendelt seit zwei Wochen zwischen 80 und 85 USD je Barrel. Die EU hat am vergangenen Wochenende ihre Pläne für eine Preisobergrenze für russisches Öl in die Tat umgesetzt. Über den Seeweg in die EU importiertes russisches Öl wird demnach nur noch versichert und verladen, wenn der Preis 60 USD das Barrel nicht übersteigt.

Download als PDF